Vereinsausflug am 15.09.2018 nach S p e y e r. 

45 SCH-Mitglieder und ein Gast starteten pünktlich zum Vereinsausflug nach Speyer.

Nach dem obligatorischen Sektfrühstück begannen wir in zwei Gruppen den „Speyermer Stadtsparziergang“.

Gleichzeitig fand in Speyer auch der „Bauernmarkt“ statt. Anbieter der Region präsentierten ihre hochwertigen selbst erzeugten Produkte aus dem landwirtschaftlichen oder weinbaulichen Betrieb, bäuerliches Kunsthandwerk und luden ein, regionale Spezialitäten zu probieren.

Der Spaziergang führte uns rund um den Dom, aber nicht hinein.

Da die Dreifaltigkeitskirche geschlossen war, ging es vorbei am „Rathaus“ und der“Alten Münz“ zum „Judenhof“ mit Museum und Mikwe.

Die mittelalterliche Synagoge mit Frauenschul und das hervorragend erhaltene Ritualbad (hebr. Mikwe), erbaut vor 1128, ältestes dieser Art in Deutschland, bilden heute den Mittelpunkt des Judenhofes. Das Museum SchPIRA stellt die original erhaltenen Fenster, Architekturteile und Münzfunde von der mittellalterlichen Synagoge und dem Ritualbad aus.

Über den „Kulturhof Flachsgasse“ gingen wir zum „Altpörtel“, dem Abschluss des Stadtsparziergangs. Das Altpörtel ist eines der höchsten Stadttore Deutschlands (55m). Der untere Teil wurde zwischen 1230 und 1250 erbaut; das oberste Turmgeschoss mit spätgotischer Maßwerkbrüstung und den Arkadenbögen in den Jahren 1512/14 hinzugefügt. Das Altpörtel dient als Aussichtspunkt und Ausstellung zur Stadtbefestigung.

Für 12:30 Uhr hatten wir in der „Hausbrauerei Domhof“ Plätze für das Mittagessen reserviert. Nach einer gemütlichen Mittagspause starteten wir um 14:15 Uhr zu Fuß zur Anlegestelle des Fahrgastschiffes „PFÄLZERLAND“. Mit etwas Verspätung begann dann die Schifffahrt in den Reffenthaler Altrhein. 

Nach der Rückkehr des Schiffes fuhren wir mit dem Bus zum Abendessen in das Gasthaus „Waldeslust“ 

Nach dem guten Abendessen und einem kurzen gemütlichen Beisammensein machten wir uns um 20:00 Uhr auf den Heimweg und waren kurz vor 21:00 Uhr wieder gut in Heddesheim gelandet. 

Alle Teilnehmer waren mit dem Ausflug zufrieden.